Idee und Ausführung

Das folgende Endspiel entstand in der Partie Larrondo – Camacho, Cuba 1979. Schwarz am Zug.

Der Bauer auf der 2 Reihe ist eine ernstzunehmende Bedrohung. Wenn beide Läufer nicht auf dem Brett wären, könnte Schwarz mit dem Manöver 1..Th1 2. Txa2 Th2+ gewinnen. In dieser Stellung blockiert der weiße Läufer die 2 Reihe. Deshalb leitet Schwarz einen Abtausch ein, um die 2 Reihe zu befreien.

a1

1…Lb5! Ein zunächst überraschender Zug. Auf dem Feld b5 ist der Läufer vom Turm und vom Läufer angegriffen. Nach 2. Txb5 3. Tb1 kann Weiß die Umwandlung des Bauern a2 nur mit einem Turmopfer verhindern und Schwarz hat entscheidenden Vorteil.

Nach 2.Lxb5 Kb6 Doppelangriff.

a2

3.Ta8 Kxb5 4.Kc2 Th1 Und nun entscheidet das Manöver auf der 2 Reihe.

5.Txa2 Th2+ 6.Kb1 Txa2 7.Kxa2 Kc4

a3

Schwarz erobert den Bauer d4 und erreicht ein gewonnenes Endspiel. 0-1

 

 

Advertisements