Trügerische Sicherheit

Nach einer langen Partie können die Kräfte nachlassen und ein Augenblick Unaufmerksamkeit reicht aus, um nach einer gut geführten Partie, dennoch zu verlieren. Im folgenden Diagramm war der letzte Zug 1 f3. Weiß möchte die Dominanz im Zentrum verstärken und 2 e4 oder 2 g4 spielen.

d1

Welches Problem hat Weiß? Kannst Du eine Schwäche in der weißen Stellung finden?

Antwort: der König ist eingeschlossen und kann im Augenblick nicht ziehen.

Wie lässt sich dieses Merkmal ausnutzen? 1..Txc4! 2 Txc4 e5+

Antwort: Schwarz opfert die Qualität und greift mit dem Bauer den König an.

d2

Nach 3 dxe5 Sxe5 erreicht Schwarz eine zweifache Drohung: der Turm ist angegriffen und das Schach auf c6 ist nicht möglich. Gleichzeitig droht Schwarz Sg6 matt.

d3

Beide Drohungen können nicht pariert werden. Nach 4 Ta4 Sg6 Matt

d4

Dieses Finale ist beeindruckend: der König wird im Zentrum vom Springer matt gesetzt.

Fazit: Beim Umsetzen des eigenen Plans ist es wichtig, die Möglichkeiten des Gegners mitzudenken. In diesem Beispiel wurde Weiß taktisch ausgespielt, weil er nicht konkret analysierte, sondern einen Zug nach allgemeinen Erwägungen durchführte.

Advertisements